Führen von älteren Mitarbeitern

 

Der Blick auf die demografische Landkarte zeigt es: Nicht nur die Gesellschaft altert, auch in Unternehmen und Verwaltungen arbeiten immer mehr "silver ager". Das kann für alle ein großer Gewinn sein, besonders dann, wenn man als (evtl. junge) Führungskraft damit umgehen kann.

Wissen Sie, wie es um die berufsbiografische Situation der älteren Beschäftigten bestellt ist? Welche Fragen sie sich stellen, in welchen (Un-)Sicherheiten sie leben? Welche Erfahrungen haben sie im Laufe ihres langen Berufslebens mit verschiedenen Führungspersönlichkeiten gesammelt und was bedeutet dies für Sie als Führungskraft? Wie motivieren Sie? Und wie ist eigentlich Ihre persönliche Einstellung zu dieser Gruppe von Beschäftigten?

Es ist eine große Herausforderung, den Erfahrungsschatz der Älteren zu heben und diese dazu zu bewegen, ihr Wissen weiterzugeben, dies vielleicht sogar mit Freude zu tun.

Gleichzeitig dürfen die Potenziale und Qualitäten der jüngeren Beschäftigten nicht im Schatten stehen. Bringen Sie beide Pole miteinander in Einklang und begeben Sie sich in diesem Seminar auf die Suche nach einem für Sie geeigneten Konzept.

Themenfelder:

  • Ihre Rolle als Führungskraft
  • Ältere Beschäftigte und ihre Erfahrungshintergründe
  • Selbstwert dieser Mitarbeitergruppe
  • Motivationsfaktoren, die das Älterwerden berücksichtigen
  • Was können und was dürfen Sie auch von älteren Beschäftigten erwarten?
  • Kooperation und Reizthemen zwischen Alt und Jung
  • Krititkgespräche konstruktiv führen
  • Grundlagen der Führungspsychologie
  • Potenziale erkennen und nutzen
  • Das Zukunftsgespräch