Sie befinden sich hier: HOME » UNSERE ANGEBOTE » Teamtraining

Teamtraining

 

Die Zusammenarbeit unterschiedlicher Professionen, Altersgruppen und Geschlechter in einem Team ist von einer bestimmten Auffassung von Kooperation abhängig. Unterschiedliche Aufgaben, unterschiedliche Kompetenzen, unterschiedliche Auffassungen von Arbeit treffen aufeinander.

Ökonomen, Betriebswirte, Verwaltungsfachleute, Sozialwissenschaftler und Schreibkräfte u. a. bilden ein Team der Organisation und sind, jeder auf seine/ihre Art, für die optimale Aufgabenerfüllung des Aufgabenbereiches verantwortlich. Soll die neue Form der (Zusammen-) Arbeit wirklich effektiver und kostenbewußter verlaufen, so geht dies nur in dem Bewusstsein, dass alle an einem Strick ziehen. Dies kann allerdings nur gelingen, wenn die Dynamik unterschiedlicher Persönlichkeiten im Zusammenspiel miteinander beachtet und gewürdigt wird. Teams müssen, sollen sie gut kooperieren und effektiv arbeiten, auch auf der zwischenmenschlichen Ebene konstruktiv miteinander umgehen.

Zur Gestaltung dieser sozialen Ebene bieten sich Teamtrainings an.
Die Lernergebnisse sind gewöhnlich mehr Selbsterkenntnis und Bereitschaft zur Selbstverantwortung, verbesserte Kommunikationsfähigkeiten, die erhöhte Aufmerksamkeit für die eigene Person wie auch für die der anderen Teammitglieder sowie für die Prozesse in Gruppen. Durch die gemeinsame Erfahrung wird eine einheitliche Basis für Kommunikation und Kooperation gelegt als Grundstein für eine effektivere Zusammenarbeit und das aktive Mittragen von Veränderungen.
Der einzelne verbessert seine soziale Kompetenz, das Arbeitsteam lernt, eine Einheit zu sein. Feedback soll letztlich in den organisatorischen Ablauf integriert und zur Gewohnheit werden, um die Qualität der Zusammenarbeit durch mehr Bewusstheit zu fördern.

Ziele von Teamtrainings sind:

  • Verbesserung des Verständnisses für die Rolle eines jeden Teammitgliedes innerhalb des Arbeitsteams
  • Verbesserung des Verständnisses für die Beschaffenheit des Teams und seine Rolle innerhalb der Gesamtabläufe der Organisation
  • Stärkung der gegenseitigen Unterstützung unter den Teammitgliedern
  • Finden von effektiveren Wegen für die Gruppe, die in ihr stattfindende Dynamik auf der Sach- wie auf der Beziehungsebene zu bewältigen
  • Entwickeln der Fähigkeit, Konflikte konstruktiv zu lösen
  • Verstärkung der Zusammenarbeit der unterschiedlichen Professionen der Teammitglieder und eine Verringerung jenes Wettbewerbs, der auf Kosten des jeweiligen Arbeitsteams bzw. der gesamten Einrichtung geht
  • Verbesserung der Fähigkeit des Teams, mit anderen Bereichen innerhalb des Verbandes zusammenzuarbeiten
  • Stärkung des Bewusstseins, dass gut arbeitende Teams gegenseitig aufeinander angewiesen sind
  • aktive Mitgestaltung von Veränderungsprozessen